Derzeit ist Zero Waste ein richtiges Trendwort. Beinahe jede Zeitung berichtet darüber und in Social Media Kanälen gibt’s kein Entkommen vor dem #zerowaste.

Wenn man dem #zerowaste folgt, bekommt man oft das Gefühl, dass diese Menschen alle perfekt sind und man das selbst nie schaffen wird… Dann ist es ja gleich Unsinn, überhaupt damit anzufangen, oder? NEIN, es ist kein Unsinn! Jeder Beitrag ist wichtig!

Deshalb bekommt ihr von mir heute 5 einfache Tips wie man Müll vermeiden kann.

Warum vermeiden?

Refuse ist die Basis der Zero Waste Pyramide. Darauf können weitere Maßnahmen aufbauen. Das Vermeiden ist der erste Schritt in die Zero Waste Richtung und ein toller Beginn, um zu verstehen, worum es bei Zero Waste geht.

Wenn wir Dinge, die wir eigentlich nicht brauchen gleich im Vorhinein ablehnen oder nicht kaufen, kommen wir auch nicht dahin, diese entsorgen zu müssen.

5 Tipps zur Vermeidung

  1. Werbemittel (Luftballone, Kugelschreiber,…) und Flyer auf der Straße ablehnen wenn man diese nicht braucht -> besser vorher nein sagen, als danach zu Hause wegschmeißen
  2. Servietten, Strohhalme, Milch und Zucker im Restaurant am besten gleich bei der Bestellung abbestellen -> gleich dazu sagen, dass du es nicht benötigst, dann kommt es erst gar nicht mit an den Tisch
  3. statt Dingen am besten Zeit schenken -> anstatt immer nur Dinge zu schenken, verschenke Ausflüge, Essenseinladungen, Wanderungen, Spaziergänge, Kinobesuche oder einen gemütlichen Nachmittag zu Hause… je nachdem was die Geldtasche hergibt oder du ausgeben möchtest kannst du dein individuelles „Zeit-Geschenk“ wählen
  4. Verpackung ablehnen -> manche Geschäfte verpacken automatisch in Taschen und Sackerl.. dafür habe ich immer eine Stofftasche in der Handtasche und kann die Plastik-/Papier-Tragetasche dankend ablehnen
  5. Werbung, nein Danke -> diesen Punkt darf ich euch etwas näher ausführen

Werbung, nein Danke

Ich liebe es, die Werbung durchzublättern und Rabatt-Sticker heraus zu nehmen, immer am aktuellen Stand zu sein, wo welche Produkte in Aktion sind -> ich gestehen, ich bin ein Schnäppchenjäger

Papiermüll der über 6 Wochen durch Werbung entsteht

Der Nachteil meiner Schnäppchenjagd sind aber die Unmengen an Papiermüll, die dadurch entstehen. Was mich im Nachhinein immer furchtbar geärgert hat, da ich ständig zum Papiercontainer müsste.

Um einmal abschätzen wie viel Papiermüll wirklich entsteht, habe ich meine gesamte Werbepost für euch dokumentiert.

Woche 1

Woche 2

Woche 3

Woche 4

Woche 5

Woche 6


Bei mir sind in nur 6 Wochen unglaubliche 21cm Papiermüll angefallen!

Dieser wandert dann direkt, ohne einen weiteren Nutzen, weiter in den Müll.

Deshalb heißt es bei mir ab jetzt:

In diesem Sinne, lesen wir unsere Werbung doch online und sagen zum unnötiger Müll -> nein, Danke

Alles Liebe,

eure Eva-Corinne

1 nachhaltiger Stern2 nachhaltige Sterne3 nachhaltige Sterne4 nachhaltige Sterne5 nachhaltige Sterne (No Ratings Yet)
Loading...