Ein Produkt, das euch immer treu begleitet hat ist leider zu Bruch gegangen? Zeit für Upcycling! Wir zeigen dir anhand meines heißgeliebten Ofenbestecks, wie einfach Upcycling sein kann.

Aber vorweg ein paar Infos

Geplante Obsoleszenz nennt man in der Fachsprache vom Hersteller geplantes zu Bruch gehen eines Produktes

Wikipedia

Jedes Produkt, das wir kaufen, ist mittlerweile direkt oder indirekt von der geplanten Obsoleszenz betroffen. Leider zum Missfallen vieler Kunden. Billig gekauft und nach kurzer Zeit ist das vermeintliche Schnäppchen leider kaputt.

Checkliste zum Schutz gegen geplante Obsoleszenz

Ist aber dann doch mal ein Produkt dem Alter erlegen, lohnt sich ein detaillierter Blick darauf!

  • Ist der Schaden irreparabel?
  • Ist es mir Wert, dieses Produkt zu reparieren?
  • Stehen die Kosten dem Nutzen in angemessener Relation?

Im Falle meines Ofenbestecks, das fast zu 100% aus Edelstahl besteht, stellte sich heraus, dass der Standfuß mit einem Betongewicht, das in Plastik eingegossen war, versehen war. Dieses Betongewicht dürfte gebrochen sein und daher hielt die Befestigungsschraube nicht mehr, was dazu führt, dass das Ofenbesteck immer umfiel.

Beton ist nicht teuer und mit etwas Kreativität lässt sich da noch was machen!

Ran ans Projekt!

Das Ofenbesteck mit dem gebrochenen Fuß 🙁 Es fällt leider immer um…

Wir entfernen das gebrochene Betongewicht und da wir den alten Edelstahlfuß gerne in Beton eingießen möchten, schrauben wir ein paar Schrauben als Bewährung in den Standfuß! So hält der Beton später besser.

Wir schrauben ein paar Schrauben in das Blech als „Bewährung“ für unsere spätere Betonaktion.

Kostengünstiger Fertigbeton ist in jedem Baumarkt erhältlich. Kleine Mengen kann man in einem Eimer auch händisch rühren.

1/4 Kübel Sand + Flowstone-Zement und Wasser

Wir haben uns für einen speziellen Fließbeton, der auch in der Architekur für Sichbetonflächen oder im Innenbereich für Waschbecken eingesetzt wird, entschieden. Das Produkt heißt Flowstone und ist von der Firma Dyckerhoff.

Gut durchmischen!

Als Form kannst man alles verwenden, was einem in den Sinn kommt.

In unserem Fall wurde ein Plastiksackerl wiederverwendet.

Ofenbesteck in den Plastiksack stellen, Beton einfüllen, Sack schließen und in die gewünschte Form bringen und 2 Tage aushärten lassen. Danach den Plastiksack entfernen und das fertige Objekt reinigen! Tadaa, fertig ist unser Upcyclingprojekt!

Nach dem Aushärten kann das Plastiksackerl entfernt werden und das Resultat sieht dann so aus!

Ab ins Wohnzimmer damit zum Ofen, wo es nun weitere Jahre gute Dienste leisten wird.

Umfallen tut es nun nicht mehr und es wird uns noch die nächsten Jahre Freude bereiten

Wir hoffen, dass wir euch zum Upcycling motivieren konnten!

Wenn dir unser Blog gefällt dann gib uns ein Like auf Facebook 👍 , Instagram 📸 , Youtube 🎥 oder schreib uns eine Rezession auf Google.

Euer Christoph

1 nachhaltiger Stern2 nachhaltige Sterne3 nachhaltige Sterne4 nachhaltige Sterne5 nachhaltige Sterne (No Ratings Yet)
Loading...