Wir kennen alle die Bilder von Hallstadt, Venedig oder dem Mount Everest. Touristen stehen Schlange. Die Touristen sind genervt und die Einheimischen wünschen sich einen sanfteren Tourismus.

Die Synonyme Ökotourismus oder Nachhaltiger Tourismus fallen immer wieder, aber was ist nun der Weisheit letzter Schluss?

Dazu in diesem Beitrag mehr, aber vorweg ein paar Fakten!

Overtourism!

Ein Syndrom das sich seit den 1980er Jahren rasant entwickelt hat.

Die Entwicklung des Tourismus nimmt seit den 1950 Jahren rasant zu. Die Zahl der jährlich reisenden liegt aktuell bei ca. 1.4 Milliarden und ist weiter steigend mit etwa 3-4% jährlich!

Wir Europäer sind die mit Abstand am meisten Reisenden mit ca. 51%!

Tourismus ist daher leider auch maßgeblich für den C02 Ausstoß verantwortlich.

15% des globalen CO2 Ausstoßes sind direkt und indirekt auf Tourismus zurückzuführen!

Ökotourismus vs. Nachhaltiger Tourismus!

Die beiden Begriffe werden leider immer wieder vermischt, grundsätzlich ist es aber ganz einfach.

Ökotourismus ist eine Tourismusvariante wie z.b. Wanderreisen, Busreisen, etc.. Es ist mehr oder weniger ein Marketingbegriff. Setzt das Hotel Solarpaneele für die Stromerzeugung ein kann dieses Urlaubsangebot bereits als Ökotourismus bezeichnet werden. Also kein garantiertes Qualitätsmerkmal.

Nachhaltiger Tourismus ist eine Vision, es soll in Zukunft alle Formen des Tourismus einschließen und folgendes beinhalten.

  • Geringst mögliche Belastung der Umwelt
  • Gerechtes Einheimischen für die Bevölkerung in der Urlaubsregion
  • Erhalt der kulturellen Identität der Bevölkerung der Urlaubsregion
  • Faire und gerechte Arbeitsbedingungen im Tourimus die sozial verträglich sind

Ein Label oder eine Kennzeichnung von „Nachhaltigen Tourismus“ fehlen leider noch. Die Tourismusindustrie wartet hier ab ob dies von uns Konsumenten stärker gefordert wird.

Was können wir beitragen um den Wandel zu Nachhaltigen Tourismus zu beschleunigen?

Die Anreise

Gewohnheit ist leider der größte Feind für Veränderung. Mit dem Auto ist es natürlich auf den ersten Blick am bequemsten oder mit dem Flugzeug am schnellsten!

Rechnet man aber den Stress durch Stau, andere Verkehrsteilnehmer, Wetterbedingungen oder die An und Abreise am Flughafen mit ein relativiert sich das ganze oft schnell.

In Österreich können nahezu alle Tourismusregionen mit den öffentlichen Verkehr erreicht werden. Das spart nicht nur CO2 sonder auch Nerven. 😉 Die Anreise mit dem Zug und die an sich vorbeiziehende Landschaft entspannen bereits vorab!

Die Unterkunft

Die Qual der Wahl. Große all Inclusive Hotel oder eine kleine aber feine regionale Unterkunft? Viele der global Player im Tourismus haben weltweit ihre Finger im Spiel. Fast in jeder Stadt sind Hotels großer Ketten zu finden. Die Umsätze die dort lukriert werden kommen leider aber nicht der einheimischen Bevölkerung zu gute sonder fließen in der Regel ins Ausland ab.

Eine echte Alternative bieten hier kleine regional Betreiber von Unterkünften. In Österreich sind die bekanntesten Labels das „Urlaub am Bauernhof“ oder Österreichische Umweltzeichen für Tourismus.

www.umweltzeichen.at

www.urlaubambauernhof.at

www.bergsteigerdoerfer.org

Den Mehrwert den diese Unterkünfte bieten:

  • Kontakt mit Einheimischen
  • Regionale kulinarische Köstlichkeiten
  • Top Preis/Leistungsverhältnis
  • Unterstützung der regionalen Strukturen und Kultur

Resume

Reisen ist wichtig und jeder sollte immer wieder eine Reise unternehmen.

Reisen erweitern den Horizont, man verlässt sein gewohntes Umfeld, seine Kultur, seine Umwelt und man sensibilisiert sich.

Das wie und wie oft haben wir in der Hand!

Fernreisen sollten wir nur max. alle 2 Jahre, und wenn dann mit einem längeren Aufenthalt.

Kurzreisen sollten wir mit nachhaltigen Verkehrsmitteln wie den Öffis durchführen und speziell auf eine regionale Unterkunft und Kulinarik setzen.

Wir hoffen wir konnten dich inspirieren und vielleicht ist deine nächste Reise schon eine nachhaltiges Erlebnis!

Über ein Foto, oder einen Tip würden wir uns sehr freuen! „Sharing is caring!“

-> Mail, Facebook, Instagram <-

Bis bald und schönen Urlaub.

Euer Christoph

1 nachhaltiger Stern2 nachhaltige Sterne3 nachhaltige Sterne4 nachhaltige Sterne5 nachhaltige Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...