Der wohl schönste Brauch in der Osterzeit – Ostereier färben. Ich habe für euch herausgefunden, wie ihr eure Ostereier auf natürliche Art färben könnt.

1. Die Eier

Für das Färben können weiße oder braune Eier verwendet werden. Optimal sind weiße Eier, da bei ihnen die Farbe intensiver wird. Die Eier werden hart gekocht oder ihr verwendet ausgeblasene Eier.

2. Die Farben

Die Natur gibt uns so viele Möglichkeiten, um Ostereier zu Färben. Die Pflanzenteile werden zerkleinert und zwischen 20 und 30 Minuten gekocht. Damit die Farbe besser hält kommen noch 2 Esslöffel Essig dazu.

  • Kukuma/Karotten (Gelb/Orangegelb): 2 EL bzw. 250g pro Liter
  • Rote Rüben (pinkes Rot): 250g pro Liter
  • Heidelbeeren (blau): 500g pro Liter
  • Spinat (Grün): 250g pro Liter
  • Kaffee (Braun): 25g pro Liter
Ostereier natürlich färben

3. Das Färben

Warmes Farbbad
Eine Möglichkeit die Eier zu färben ist es die Eier im Farbsud zu kochen. Dazu einfach die Eier in den kochenden Farbsud geben und fest kochen (ca. 7 Minuten). Wichtig: die Eier müssen komplett mit Flüssigkeit bedeckt sein, um ein schönes Farbergebnis zu erreichen.

Kaltes Farbbad
Bei dieser Technik wird der Farbsud durch ein Sieb gegossen und abgekühlt. Die Eier werden für mindestens 30 Minuten in den kalten Farbsud gelegt. Je nach gewünschter Farbintensität können die Eier länger in der Farbe bleiben, auch für mehrere Stunden.

Und jetzt – auf die Eier, färben, los!
Viel Spaß beim nachhaltigen Eierfärben,
eure Eva

1 nachhaltiger Stern2 nachhaltige Sterne3 nachhaltige Sterne4 nachhaltige Sterne5 nachhaltige Sterne (No Ratings Yet)
Loading...