Wir verbrauchen Boden und das nicht wenig. Bodenverbrauch lautet das Stichwort. In Österreich werden täglich 11,8ha Boden verbaut, das sind mehr als 30 Fußballfelder die damit der Natur nicht mehr zur Verfügung stehen.

Einen detaillierten Bericht liefert das Umweltbundesamt dazu.

Neben der Fläche, die wir für alles mögliche verbrauchen, wird auch eine immense Menge an Rohstoffen für die Gebäude verbraucht in denen wir leben.

War das immer schon so? Wohl kaum wenn wir folgendes Haus sehen in dem unsere Vorfahren wohnten.

Es kam vom Boden und wurde wieder zu Boden. Ein Haus von damals, aus Holz.

Unglaublich aber wahr. Aber unsere Vorfahren bauten Häuser rein aus natürlichen Materialien, ohne Verschwendung. Cradle to Cradle sozusagen!

Können wir diese Philosophie wieder in unsere schnelllebige Zeit integrieren? Dazu ein kurzes Video wie das möglich gemacht werden kann!

Bauen nach der Kirschbaumökonomie – Cradle to Cradle #C2C

Wie ihr seht, der Schlüssel, die Basis für nachhaltiges Bauen ohne Ressourcen zu verschwenden, ohne unsere Erde weiter auszubeuten, um es der Generation nach uns zu erlauben zu Leben liegt in der Reduktion des Ressourcenverbrauches.

Wir müssen Rohstoffe wählen, die frei von Schadstoffen sind, denn nur solche Baustoffe können zukünftig wiederverwendet werden.

Ihr seht, es ist ganz einfach, denkt einmal nach welche Baustoffe euch auf Anhieb einfallen, die beim Bau von Häusern eingesetzt werden! Hier ein paar die 100% nicht wiederverwendbar sind:

  • Beton
  • Verleimtes Holz z.b. Pressspanplatten
  • Styropor

Diese drei Hauptbestandteile jedes Hauses sind wahre Ressourcenkiller, da sie nicht oder nur durch erheblichen Ressourceneinsatz wiederverwendet werden können.

Wir werden in den nächsten Beiträgen näher auf das Thema nachhaltige Bauweise von Häusern, Wohnungen und öffentlichen Bauten eingehen. Eins vorweg, es wir richtig spannend!

Solltet ihr bis dahin noch etwas Lesestoff benötigen dann haben wir hier ein paar Links und E-Books für euch zusammengetragen.

Bericht über C2C Häuser von Thoma Holz aus Österreich:

https://epea-hamburg.com/c2c-sectors/buildings/

Magazine zu C2C als Download:

Wir hoffen, dass wir dich inspirieren konnten!

Wenn dir unser Blog gefällt und du nichts mehr verpassen möchtest dann melde dich bei unserem nachhaltigen Newsletter an, oder gib uns ein Like auf Facebook 👍 , Instagram 📸 , Youtube 🎥 oder schreib uns eine Rezession auf Google.

Euer Christoph

1 nachhaltiger Stern2 nachhaltige Sterne3 nachhaltige Sterne4 nachhaltige Sterne5 nachhaltige Sterne (No Ratings Yet)
Loading...