Alle Jahre wieder, beginnt spätestens ab Anfang Oktober der Weihnachts-Wahnsinn und damit einhergehend ein Konsum-Wahnsinn der Sonderklasse. Wie aber kann man dem ganzen entgegenwirken und trotzdem seine Liebsten eine Freude machen?

Eine Möglichkeit dazu, ist ein wiederverwendbarer Adventkalender. Ich möchte euch heute meine beiden zeigen.

2 wiederbefüllbare Adventkalender
Adventkalender

Die Basis des Adventkalenders ist eine Mini-Kommode mit 12 Schubfächern von Ikea. Das Modell heißt Moppe – ist allerdings im Online Shop nicht zu finden und kostet € 19,90. Für einen ganzen Adventkalender benötigt man also 2 Mini-Kommoden.

Variante 1: Die Schubfächer sind außen mit Tafellack bestrichen. Diese Farbe habe ich 2x aufgetragen, damit es auch schön deckt. Anschließend kann man beim bemalen mit Kreide seiner Phantasie freien Lauf lassen.

Adventkalender
Adventkalender

Variante 2: Für eine etwas „modernere“ Variante habe ich fertige Zahlen-Karten mit doppelseitigen Klebepunkten an den Schubfächern angebracht.

Adventkalender
Adventkalender

Das schöne daran:

  • Man kann ihn jedes Jahr neu gestalten und hat doch immer das gleiche Grundgerüst.
  • Das Befüllen funktioniert ganz einfach.
  • Er kann gut platziert werden, da er einen festen Boden hat und gut steht.
  • Der Inhalt kann ganz individuell an den Beschenkten oder die Beschenkten angepasst werden.

Nächste Woche darf ich euch noch zeigen, was sich heuer in meinen Adventkalendern versteckt. Lasst euch überraschen, es wird praktisch und überraschend 😉

Alles Liebe, eure Eva-Corinne

1 nachhaltiger Stern2 nachhaltige Sterne3 nachhaltige Sterne4 nachhaltige Sterne5 nachhaltige Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...