Brrr kalt ist es wieder gewor­den draußen, so kurz vor Ostern. Vor allem in der Über­gangszeit von Win­ter auf Früh­ling heizen wir abends wieder gerne den Kamin ein, um es wohlig warm zu haben.

Aber wie zünde ich den Kamin & Grill richtig an?

Hier Schritt für Schritt zum per­fek­ten Kam­in­feuer:

  • Trock­enes heimis­ches Buchen­holz, weil es wenig Harze enthält und dadurch sauber ver­bren­nt.
  • Unten im Kamin immer zwei groß Holzscheite
  • Darüber kleine Holzscheite gestapelt
  • Im oberen Bere­ich de Stapels einen Anzün­der! (Kein Papi­er zum Anzün­den ver­wen­den! Die Druck­ert­inte ist umweltschädlich und die Papierasche pro­duziert beim öff­nen des Kamins mehr Staub als wenn wenn man ohne Papi­er anzün­det.)

Was ist der richtige Anzünder für Kamin & Grill?

Im Han­del gibt es unzäh­lige Anzün­der zu kaufen. Viele basieren auf Petro­le­um, einem Erdöl­pro­dukt. (Weiße Wür­fel, Gels, etc..)

Es gibt auch bere­its eine Vielzahl an Anzünd­möglichkeit­en, die weit­ge­hend auf Natur­ma­te­ri­alien beruhen. Holz­wol­lanzün­der funk­tion­ieren beson­ders gut und hier kann ich die von Fir­ma Flint empfehlen. Kiefern­holzanzün­der aus deutsch­er Herkun­ft in stylis­ch­er Blech­dose. Es gibt auch Nach­füll­pack­un­gen 😉

Anzünder selbst gemacht?

Ihr habt euch sich­er schon oft die Frage gestellt: Was tun mit Kerzen­resten?

Eine ein­fache Möglichkeit Kerzen­reste zu ver­w­erten und daraus Kamin- oder Gril­lanzün­der selb­st herzustellen zeigen wir dir hier!

Was du benötigst:

  • Kerzen­reste
  • Tan­nen- oder Fichten­zapfen
  • einen alten Kochtopf
  • Hand­schuhe
  • eine alte Gabel oder Zange zum her­aus­nehmen der Zapfen aus dem heißen Wachs

Schritt 1:

Kerzen­reste gesam­melt in einem alten Topf

Schritt 2:

Fichten­zapfen aus dem Garten

Schritt 3:

Wachs erwär­men und Zapfen frit­tieren 🙂

Schritt 4:

sieht aus wie beim Krapfen frit­tieren 🙂

Schritt 5:

Zapfen raus­nehmen, ACHTUNG heiß!

Schritt 6:

Fer­tig!

Fertig!

Die ersten Tests waren vielver­sprechend. Nur das Anzün­den dauert mit einem Stre­ich­holz oder dem Feuerzeug noch etwas lange.

Verbesserung der DIY Kamin & Grillanzünder!

Für das per­fek­te Anzünd­ver­hal­ten der DIY Anzün­der empfehlen wir euch, dass ihr zusät­zlich zu den Ficht­en- oder Tan­nen­zapfen auch Birken­reisig sam­melt. Birken­reisig sind dünne Birkenästchen.

Rund um jeden Zapfen wird etwas von diesen Ästchen gewick­elt und dann kom­men die Anzün­der in das heiße Wachs!

Et voilà!

Euer Christoph